Herzlich willkommen beim TSV Neckartailfingen | Spaß an der Bewegung

Donnerstag, 09 Mai 2019 13:59

Vorschau Bezirksliga

Sonntag, 12.5.19, 15.00
TSVN I - SG Erkenbrechtsweiler/Hochwang

Nach dem Hoch gegen den Tabellenführer folgte das Tief in Kirchheim. Dort war der TSV so gut wie chancenlos und durch die 1:5-Niederlage rückte der Relegationsplatz bis auf vier Punkte heran. Und nun geht es gegen die wiedererstarkte SGEH...

Als der TSVN Ende November im Hardtwald 2:0 siegte, hatte er auf den sonntäglichen Gegner zwölf Punkte Vorsprung. Jetzt ist die Elf von Dieter Hiller mit den Grünweissen punktgleich (35) und nur wegen des schlechteren Torverhältnisses hinter den Aileswasen-Kickern platziert. Während die in den letzten Wochen durch ein Wellental gingen, stieg die Formkurve der Fusionsmannschaft stetig an. Das Derby, aus dem in den letzten Jahren zumeist die SGEH als Sieger hervor ging, ist nun für beide Vereine wegweisend, denn der Gewinner könnte sich etwas ins Mittelfeld absetzen, während der Verlierer noch größere Probleme bekommen wird.

Momentan gäbe es mit dem TSV Weilheim nur einen Absteiger aus der Landesliga und dann wären vier Direktabsteiger fällig. Den TSV Denkendorf (28 Punkte) würde es aktuell treffen und der FTSV Kuchen (31) müsste wie schon in der letzten Saison die Relegation spielen. Kuchen trifft im übrigen auf die unberechenbare SGM T/T Göppingen. Alles wäre jedoch Makulatur, sollte es in der Landesliga auch noch den gefährdeten TSV Bad Boll treffen. Soll heißen, aus den letzten fünf Spielen (SGEH, beim 09, Neuhausen, in Dettingen, Rechberghausen) braucht man neun Punkte um einigermaßen auf der sicheren Seite zu sein.

Am Sonntag treffen im Aileswasen nun zwei Mannschaften aufeinander, von denen keine dem anderem den Abstieg wünscht und dennoch sind beide gezwungen auf Sieg zu spielen. Wem das gelingen wird ist völlig offen. Vor dem Kirchheim-Spiel war der Kader beim Abschlusstraining eigentlich erstmals wieder komplett zusammen, dann gab es aber doch wieder die obligatorischen Hiobsbotschaften. Der eine so starke Saison spielende Marc Vogelmann tauchte mit dem Arm in der Schlinge auf: Verdacht auf Schultereckgelenksprengung. Damit wäre die Runde für den Keeper beendet. Zu allem Übel bekam Max Sperl mit dem Knie Probleme und fiel auch aus. Ob es für Sonntag reicht, ist nicht bekannt.

Für seine Notbremse in Denkendorf hat Matthias Wilhelm zwei Spiele Sperre aufgebrummt bekommen und ist am Sonntag wieder spielberechtigt. Mit voller Kapelle wird vermutlich der Gegner von der Berghalbinsel anrücken und wenn die SGEH komplett ist, zählt sie zu den ganz Starken der Liga. Der aus Unterlenningen gekommene Torjäger Kevin Rieke (16) erweist sich immer mehr als Volltreffer und Dennis Oswalds (8) Gefährlichkeit ist auch hinlänglich bekannt. Mit Hakan Demir (7), Felix Hummel (7) oder Tim Sternemann (6) besitzt die Spielgemeinschaft weitere Akteure, die wissen, wo das Tor steht.

Doch der TSV braucht sich nicht klein zu machen, denn ein Robin Plachy hat schon 21 mal zugeschlagen und Moritz Krasser, sowie Yannick Schellander kommen auf je 10 Einschüsse. Das Momentum spricht vor diesem Lokalschlager für die SG Erkenbrechtsweiler/Hochwang. Bringen die Grünhemden allerdings ihre Normalform auf den Platz, werden die so wichtigen Punkte am Neckar bleiben. Aber nur dann.

Gelesen 85 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 09 Mai 2019 13:59
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten