Herzlich willkommen beim TSV Neckartailfingen | Spaß an der Bewegung

Donnerstag, 05 September 2019 08:52

Vorschau Bezirksliga

Sonntag, 8.9.19, 15.00
TSVN I - TV Nellingen

Dem doch etwas enttäuschenden 0:0 gegen den FV Faurndau folgte ein 3:1-Sieg beim TSV Weilheim, der vorher nicht unbedingt erwartet werden konnte.

Doch es stellte sich heraus, dass der Absteiger aus der Landesliga erbärmlich schwach daher kam und so der Dreier unter der Limburg Pflicht war. Ein altes Fußballsprichwort sagt jedoch, dass der Gegner nur so gut ist, wie man es zulässt. Und da tat die Elf von Alberto Guillen in der ersten Halbzeit einiges dafür. Sie ließ Ball und Gegner laufen, allerdings ohne zählbaren Ertrag. Als die Grünweissen kurz vor der Pause sogar völlig überraschend in Rückstand gerieten, war das Urteil für viele gefällt. Zwei potentielle Abstiegskandidaten stehen sich da gegenüber, hieß es.

Was im großen Fußball als das Nonplusultra gilt, nämlich Ballbesitz und den Gegner müde spielen, wurde hier nicht quotiert. Tatsächlich zeigte es sich, dass die Kicker aus dem Aileswasen sich den Gegner zurecht gestellt hatten und ihn in der letzten halben Stunde abschossen. Das Ergebnis hätte dann auch noch viel höher ausfallen können. Obwohl die Personalsituation immer noch als prekär anzusehen ist und wieder nur zweieinhalb (Stefan Wilhelm saß angeschlagen auf der Bank) Ersatzspieler dabei waren, hat die Mannschaft mit vier Punkten einen gelungenen Start hingelegt.

Jetzt allerdings muss ein erheblich dickeres Brett gebohrt werden, denn ein Angstgegner kommt in den Aileswasen. Gegen den TV Nellingen gab es in der letzten Saison zwei deutliche Niederlagen und zudem startete die Elf von Thomas Stumpp mit einem Doppelerfolg in die Saison. Dabei erwies sich der TVN als Minimalist, denn beides mal gewann er mit dem knappsten aller Ergebnisse. Zwei Tore genügten, um die Maximalausbeute einfahren zu können. Schon in der letzten Runde prophezeiten viele den Nellingern angesichts etlicher Abgänge schwere Zeiten, am Ende stand jedoch ein starker 5. Platz.

Und auch jetzt verlor die Truppe aus Ostfildern mit Ömer Cakir (Türk SV Ebersbach) und Alexander Fregien (TV Echterdingen) zwei ganz wichtige Offensivkräfte. Bisher blieb dieser Aderlass gleichfalls ohne Folgen. Dritter gegen Vierter heißt es am Sonntag und man darf gespannt sein, ob der TSVN endlich mal wieder mit dem für ihn so unbequemen Gegner zurecht kommt. Vor allen Dingen stellt sich wieder die Personalfrage. Mit Sicherheit nicht dabei sein werden die „Amerikaner“ Robin Plachy und Pablo Guillen, sowie die Langzeitverletzten Tim Müller und Manuel Schneider. Mehr oder weniger dicke Fragezeichen stehen hinter Jonas Bayha, Jannik Bubeck, Kevin Plachy, Philipp Wenzelburger, Stefan Wilhelm, Benjamin Frimmel und Volkan Cankaya. Kurz vor Schluss hat sich in Weilheim Darius Stehling an der Leiste verletzt – Einsatz offen. Von seinem Mallorca-Trip zurück ist Samuel Schöner.

Mit einem Sieg könnte der Bezirksligadino mindestens auf Rang drei hüpfen und diese Chance sollte man sich trotz aller Schwierigkeiten nicht entgehen lassen. Dass es ohne Torjäger Robin Plachy weniger Tormöglichkeiten geben würde war klar. Deshalb ist es nötig, die sich bietenden konsequenter zu nutzen als dies zuletzt der Fall war. Die 81-Gegentore-Abwehr aus der letzten Saison steht dagegen bis dato um einiges sicherer und so wird es gegen den TV Nellingen vermutlich kein Torespektakel geben.

Gelesen 103 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten