Herzlich willkommen beim TSV Neckartailfingen | Spaß an der Bewegung

Freitag, 13 September 2019 11:02

Vorschau Bezirksliga

Sonntag, 15.9.19, 15.00
TSVN I - 1. FC Donzdorf

Die eigene Gala vom Sonntag auf der einen und zwei deftige Schlappen, sowie nur einen Punkt aus drei Spielen des TV Neidlingen auf der anderen Seite, hatte so manchen Sportsfreund von einem Selbstläufer unterm Reußenstein träumen lassen. Doch der Benzwang wurde zur Fallgrube...

Eine völlig verschlafene Anfangsphase und ein verschossener Elfer waren die Grundlage für den Reinfall. Kaum ein Akteur im grünen Dress erreichte das Niveau vom Nellingen-Spiel. Lars Glöckler, Darius Stehling, Moritz Krasser und Vogelmann-Vertreter Florian Hipp wurden am ehesten den Ansprüchen gerecht.

Ob sich wohl auch in der Mannschaft einige der Sache zu sicher waren? Es schien so, denn ein solches Kontrastprogramm innerhalb von vier Tagen ist nur schwer nachvollziehbar. Alte Abwehrschwächen traten wieder zu Tage und das hatte nicht nur damit zu tun, dass Alberto Guillen wegen der Abwesenheit von Matthias Wilhelm hinten umbauen musste. Als man dann trotz aller Schwierigkeiten scheinbar doch noch einen Punkt in der Tasche hatte, lief der TSV drei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit in einen Konter und das auswärts.

Ein ganz anderes Spiel wird es am Sonntag geben, wenn einer der Anwärter auf die Aufstiegsplätze, der 1. FC Donzdorf, im Aileswasen aufläuft. Die Lautertäler scheinen langsam in die Gänge zu kommen, denn das 3:1 gegen die SGEH war eine doch ziemlich eindeutige Angelegenheit. Noch aber stehen die Gäste des nächstens Spieltages mit zwei Siegen und zwei Niederlagen hinter dem TSVN. Diese Rangfolge zu verteidigen dürfte enorm schwierig werden. Zwar hat der Ex-Verbandsligist mit den Szenk-Brüdern und Alexander Simperl drei gefährliche Offensivkräfte verloren, dies aber mit der Rechberghäuser Rakete Monbinou Saliou wieder kompensiert.

Marc Vogelmann und Matthias Wilhelm werden zu dem Hit zurückkehren, sodass die erfolgreiche Viererkette wieder beisammen sein wird. Dadurch kann auch der mit seiner Präsenz im Mittelfeld vermisste Max Sperl seinen Stammposition einnehmen. Ansonsten ist bis auf die Langzeitverletzten und Amerika-Fahrer alles dabei, so sich bis Sonntag nicht doch noch einer beim Aufstehen aus dem Bett das Bein bricht. Nur mit der Leistung von Nellingen wird gegen den FC Donzdorf was zu holen sein, die in Neidlingen würde eine weitere Pleite nach sich ziehen.

Gelesen 133 mal Letzte Änderung am Freitag, 13 September 2019 11:02
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten