4Herzlich willkommen beim TSV Neckartailfingen | It´s time to say goodbye SENNERPOKAL !!!!!


Donnerstag, 08 September 2022 08:34

Bezirksliga/Kreisliga B/4

Sonntag, 11.9.22, 15.00
TSV Oberboihingen I - TSVN I

Sonntag, 11.9.22, 13.00
SpV 05 Nürtingen II - TSVN II

Der Rucksack, mit dem der TSV das erste Derby nach 20 Jahren beim TSV Oberboihingen bestreiten muss, ist durch seinen Sieg über den TSV Denkendorf erheblich leichter geworden...

Dass der Tornister durch den Sieg jedoch nichts mehr wiegt, soll damit gar nicht erst in Betracht gezogen werden, denn auch an der Neckarstraße wäre es wichtig angesichts eines Kontrahenten auf Augenhöhe, nicht leer auszugehen. Die beiden 1:4-Niederlagen der Elf von Christian Mirbauer zum Start in ihre erste Bezirksligasaison zeigen nämlich, dass der Neuling gegen den Abstieg ankämpfen wird müssen. Gleichwohl waren dessen Gegner Faurndau und Eislingen nicht von Pappe und zudem plagten die „Boihinger“ erhebliche Personalprobleme. Ob diese am Sonntag behoben sein werden, steht auf einem anderen Blatt.

Zusätzliche Brisanz erlangt der Lokalkampf durch die „Neckartailfinger Armada“ Max Sperl, Noah Wagner und Ben Twardygrosz, die vor zwei Jahren neckarabwärts wanderten - aus welchen Gründen auch immer. Beide Letzteren gehörten bis dato allerdings ebenfalls zu den Verletzten. In Sachen Ausfälle braucht sich Felix Krassers Kader jedenfalls nicht zu verstecken. Immerhin aber saß am vergangenen Spieltag ein Einwechselspieler mehr auf der Bank (4) als in Jesingen.

Die junge Truppe aus Denkendorf verlangte dem Bezirksligadino alles ab und das wird der TSV Obderboihingen vermutlich in noch intensiveren Maße tun. Der A-2-Meister gilt insgesamt etwas homogener als sein Aufstiegskollege von den Fildern. Es wäre schon verwunderlich gewesen, wenn der TSVO ein anderes Ziel als die übliche Floskel des Klassenerhaltes ausgegeben hätte. Vor allen Dingen die Offensive muss als bezirksligatauglich angesehen werden.  Torjäger vom Format eines Marc Brändle zum Beispiel können nur wenige Vereine im Oberhaus vorweisen.

Der TSVN dagegen wohl schon. Toni Gönninger hat bereits dreimal zugeschlagen und auch beim Kanonier vom Dienst, Robin Plachy, wird sicherlich bald wieder der Knoten platzen. Erstaunlich gut stand zuletzt die Abwehrreihe ohne ihren „Chef“ Matthias Wilhelm. Die Dreierkette Pascal Kraut, Julien Grech und Manuel Schneider ließ keinen Gegentreffer zu, wobei jedoch auch Torhüter Mika Class großen Anteil daran hatte. Und, das soll auch nicht verschwiegen werden, Denkendorf besaß keine Himmelsstürmer.

Die Dauerfrage im Aileswasen lautet: Wer fehlt diesmal? Bartolic, Baumann, Diem, Guillen, Schruff, Wenzelburger, Wilhelm, Berger und Schuster hießen die Namen, die zuletzt auf der Abwesenheitsliste standen. Ein kluger Fußballlehrer namens Jogi Löw meinte mal, dass die Einstellung und nicht die Aufstellung wichtig wäre. Wie recht er hatte.

 

Kreisliga B/4

 

Zwei Spiele, zwei Siege und es könnte noch besser kommen. Der TSVN II hat bei der SpV 05 Nürtingen II nämlich durchaus die Möglichkeit, den dritten Dreier drauf zu satteln. Hochmut kommt allerdings vor dem Fall und so muss auf dem Waldheim auch diese Aufgabe mit dem nötigen Ernst angegangen werden.

Gelesen 141 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 08 September 2022 08:47
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten