4Herzlich willkommen beim TSV Neckartailfingen | It´s time to say goodbye SENNERPOKAL !!!!!


Sonntag, 11 September 2022 18:14

TSV Oberboihingen I - TSVN I 7:4

3:1 gewonnen – wegen eines desaströsen ersten Durchgangs aber nur die zweite Halbzeit. Dabei hatte es optimal begonnen für die Gäste vom Aileswasen...

Zwei Minuten waren gespielt, da passte Bastian Nagel auf den startenden Toni Gönninger und der traf flach ins lange Eck. Es war der erste und bis zur 44. Minute letzte Schuss auf das Gehäuse der Gastgeber. Daniel Lang stand da bestens postiert und fischte Yannick Schellanders Schlenzer bequem aus der Dreiangel. Bis dahin waren die Grün-Weißen zerlegt und vom Neuling vorgeführt worden. Unglaubliche Fehler reihten sich aneinander und die nutzte der völlig losgelöste Neuling gnadenlos aus. Leid tun konnte einem da nur TSVN-Schlussman Mika Class, der hielt, von seinen Vorderleuten im Stich gelassen, was zu halten war.

Im Neckartailfinger Lager war man noch am jubeln, da klingelte es dreißig Sekunden später erstmals hinter Class, der zunächst glänzend gehalten hatte, Felix Harer aber abstauben konnte. Nach einer Viertelstunde parierte Mika Class erneut großartig und wieder war ein Abnehmer für den Abpraller da. Philipp Röseke hieß der Torschütze und der legte in der 21. Minute gleich nach. Ein Eckball war es nach genau einer halben Stunde, den der lange Verteidiger Thomas Burkhardt am hinteren Eck ins Dreieck köpfte. Doch dieses 4:1 sollte es noch lange nicht gewesen sein. Marc Brändle (32.) und Harer (34.) machten noch vor der Pause das halbe Dutzend voll.

Es musste die erste Zweistellige in der Bezirksligageschichte des Dinos befürchtet werden, denn der bislang sieglose Aufsteiger war auf seinem Kunstrasenfeld in allen Belangen überlegen. Felix Krasser nahm ein paar Umstellungen vor, war jedoch gezwungen noch vor dem Wechsel den jungen Pascal Kraut wegen einer Oberschenkelzerrung raus zu nehmen (42.). Für ihn kam Philipp Wenzelburger und der Spielertrainer selbst ersetzte Bastian Nagel. In der 54. Minute dann der erste Lichtblick seit dem frühen Führungstreffer. Wer anders als Toni Gönninger traf da flach zum 6:2. Danach zimmerte Marc Brändle von Linksaußen einen gewaltigen Freistoßhammer an den hinteren Pfosten (56.) und Class hielt gegen Max Sperl ein weiteres Mal klasse. Jenem Max Sperl muss man nach dieser Partie nicht nur eine Träne hinterher weinen, denn er war der Taktgeber der Elf von Christian Mirbauer. In der 71. Minute fast der dritte Gönninger-Treffer, der aber auf der Linie verhindert werden konnte. Robin Plachy setzte nach und wurde von Alexander Ehrlich gelegt. Luis Guillen verwandelte den Elfmeter sicher zum 6:3.

Als bei Kapitän Plachy in der 84. Minute endlich der Knoten platzte und der Torjäger zum 6:4 einschieben konnte, schien eine unglaubliche Aufholjagd möglich. Immerhin waren da mit Nachspielzeit noch elf Minuten zu gehen. Zwei Zeigerumdrehungen später war die Messe jedoch gelesen, weil Mika Class seinen einzigen Fehler machte. Eine weite Bogenlampe sprang vor dem Sechzehner auf, der TSVN-Keeper blieb auf halbem Weg stehen und Marc Brändle köpfte aus 18 Metern über den Torwart hinweg zum 7:4-Endstand ein.

Ein insgesamt denkwürdiges Derby hatte seinen verdienten Sieger gefunden. In der ersten Hälfte überforderte Gäste ließen sich, und das war das Erfreuliche, nicht hängen und waren drauf und dran die euphorisierten Hausherren noch aus allen Träumen zu reißen.

 

TSV Oberboihingen: Lang, Burkhardt, Joof, Röseke (80. Benz), Ehrlich (87. Memic), Sperl, Polat, Reutter, Harer (63. Wongkaew), Mönckert, Brändle

TSVN: Class, Kraut (42. Wenzelburger), Gönninger, Moritz Krasser, Zink (63. Schwierz), Luis Guillen, Grech, Nagel (46. Felix Krasser), Robin Plachy, Brendle (72. Schuster), Schellander

Schiedsrichter: Robert Marthaller

Zuschauer: 140

Tore: 0:1 (2.) Gönninger, 1:1 (3.) Harer, 2:1 (15.) Röseke, 3:1 (21.) Röseke, 4:1 (30.) Burkhardt, 5:1 (32.) Brändle, 6:1 (34.) Harer, 6:2 (54.) Gönninger, 6:3 (71.) Guillen (Foulelfmeter), 6:4 (84.) Plachy, 7:4 (86.) Brändle

Gelesen 229 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 14 September 2022 07:46
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten