4Herzlich willkommen beim TSV Neckartailfingen | It´s time to say goodbye SENNERPOKAL !!!!!


Sonntag, 18 September 2022 18:21

TSVN I - SC Geislingen II 3:4

Mit einer 3:4-Heimniederlage gegen den SC Geislingen II manövriert sich der TSVN erneut in Richtung Tabellenende und wird mit ähnlichen Defensivleistungen dort auch nicht so schnell wieder weg kommen...

Der viel zu lange Rasen im Aileswasen war ebenso eine Katastrophe wie das Abwehrverhalten, und das trotz der Rückkehr von Abwehrchef Matthias Wilhelm. Anfangs meinte man, einer Wiederholung des Oberboihingen-Spiels bei zu wohnen. Toni Gönninger gelang nämlich wie dort in der 2. Minute per Rückzieher das 1:0. Diesmal dauerte es allerdings keine dreißig Sekunden, sondern immerhin drei Minuten bis zur Retourkutsche des Gegners. Luca Bundschu's Freistoß von der linken Seite kam akkurat in den Fünfer, der Kuchener Neuzugang Daniel Österling flog in die Flanke und rammte sie unters Tordach. Österling war mit 24 Jahren übrigens der Älteste und lauter 18-21jährigen.

Noch eine Parallele zum Vorsonntag: Genau nach einer Viertelstunde setzte es den nächsten Nackenschlag. Dreimal konnte nur völlig unzulänglich der Ball aus der Gefahrenzone gestolpert werden, bis es Mattia Gianni zu bunt wurde und er die Kugel aus zwölf Metern in die Maschen setzte. In der 31. Minute die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich. Gönninger nutzte einen Fehler von Schneller, steuerte zusammen mit Robin Plachy alleine aufs Tor zu, entschied sich, anstatt quer zu legen, selbst den Treffer zu machen und scheiterte an Keeper Kevin Ströhle.

Zwei Glanzparaden von Mika Class nach 33 Minuten verhinderten den Zweitorerückstand, stattdessen hieß es 90 Sekunden später 2:2. Lars Zink war regelrecht umgeholzt worden und Luis Guillen versenkte den Elfer wie immer völlig humorlos. Danach glaubte alles was mit dem TSV verbunden war, dass die Elf von Felix Krasser cleverer sein und die Partie in Halbzeit zwei vollends umbiegen würde. Doch weit gefehlt. Die Youngster des Verbandsligisten traten immer dominanter auf und holten in den Minuten 73 und 74 zum Doppelschlag aus. Matthias Wilhelm und Luis Guillen waren sich vor dem Strafraum uneins und der junge Luca Bundschu zeigte ihnen die lange Nase. Sein Heber über den zu weit vor dem Tor postierten Mika Class sprang von der Torlinie an die Latte und von dort ins Netz. Sehr abseitsverdächtig war der Treffer von Robin Ströhle kurz danach, weil Vorarbeiter Gianni zu früh gestartet war.

Bei seinem Spurt zum Tor hätte man sich etwas mehr Robustheit von Florian Schwierz im Duell mit seinem Bewacher gewünscht (85.), denn da wäre was möglich gewesen. Drei Minuten später machte es der TSV-Youngster besser und verkürzte auf 3:4. Ähnliche Zaghaftigkeit dann in der 90. Minute als Nicolai Berger von rechts in den Strafraum eindrang und mit mehr Willen den Weg seines Gegners hätte kreuzen können. Statt dann Elfer oder Tor gab es nur Eckball. Zu allem Überfluss setzte es in der 93. Minute auch noch die Ampelkarte für Robin Plachy. Der eigentlich gute Schiri Cengizhan Temtek zog für ein Allerweltsfoul Gelb und weil der Kapitän das nicht beleidigend kommentierte setzte der Schiri gleich noch die Gelb-rot drauf. Plachy wird nun am Donnerstag in Neidlingen fehlen.

Drei von vier Spielen verloren und nun die beiden Angstgegner Neidlingen und Plochingen vor der Brust. Das sind nicht gerade rosige Aussichten. Zudem warten die großen Kaliber noch auf den TSV, der gegen diese Liga-Granden mit seiner Schweizer-Käse-Defensive schweren Schiffbruch erleiden könnte.

 

TSV Neckartailfingen: Class, Kraut, Gönninger (69. Schuster), Moritz Krasser (79. Schwierz), Zink, Luis Guillen (84. Riehle), Matthias Wilhelm, Felix Krasser, Robin Plachy, Wenzelburger (65. Berger), Schellander

SC Geislingen II: Kevin Ströhle, Marton (77. Jani), Gianni (77. Aslanbuga), Bundschu, Schöll (69. de Lucia), Robin Ströhle, Herga (69. Zaher), Okoye, Österling, Herbinger, Schneller

Schiedsrichter: Cengizhan Temtek

Zuschauer: 90

Tore: 1:0 (2.) Gönninger, 1:1 (5.) Österling, 1:2 (15.) Gianni, 2:2 (37.) Guillen (Foulelfmeter), 2:3 (73.) Bundschu, 2:4 (74.) Ströhle, 3:4 (88.) Schwierz

Besondere Vorkommnisse: gelb-rote Karte für Plachy (Foul,Reklamieren)

Gelesen 218 mal Letzte Änderung am Montag, 19 September 2022 08:31
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten