Herzlich willkommen beim TSV Neckartailfingen | Spaß an der Bewegung

Dienstag, 23 Januar 2024 11:20

Volle Hütte und Budenzauber beim 16. Hallenturnier des TSV Neckartailfingen!

Dank der Vollbande sahen die zahlreichen Zuschauer in der dauernd voll besetzten Liebenausporthalle attraktiven, schnellen und teilweise dramatischen Hallenfußball. Zwar war das rutschige Parkett etwas hinderlich, doch das beeinträchtigte im Endeffekt nicht die sportliche Leistung.

 

Am Freitagabend machten die AH-Kicker aus der Region den Anfang. Dabei zeigten die Alt-Stars aus Frickenhausen, dass sie nichts verlernt hatten, und gewannen das Finale mit 3:1 gegen den stark aufspielenden TSV Altenriet.

Zum dritten Mal konnte der AC Catania Kirchheim den Cup der Gemeinde Neckartailfingen in Empfang nehmen. Schon im Vorfeld kristallisierten sich die Kirchheimer mit dem Finalgegner, dem TSV Linsenhofen, als Favoriten heraus. Im Halbfinale schalteten die Linsenhöfer die U23 der Young Boys aus Reutlingen aus, und die Catanasen ließen die SF Dettingen das Nachsehen. In einem hochklassigen Finale behielten die Spieler um Trainer Cosimo Attore mit 4:1 die Oberhand. Im Spiel um Platz 3 siegte SF Dettingen. Somit qualifizierten sich die ersten 3 Teams für den Cup der Württembergischen am nächsten Tag. Als Torschützenkönig wurde Pascal Schwickert (TSV Linsenhofen) und als bester Torhüter Robin Hermann (SF Dettingen) ausgezeichnet.

Am Sonntag traten 15 Mannschaften um den Cup der Württembergischen Versicherung an. Den zahlreichen Zuschauern in der vollen Liebenausporthalle wurde Vollgas-Fußball und spannende Spiele geboten. Leider sagte am Freitag kurzfristig Young Boys Reutlingen ab, und dafür sprang der TSV Raidwangen zum Glück kurzfristig ein. Nach 30 Vorrundenspielen standen die 8 Zwischenrunden-Mannschaften fest. Nach einer spannenden Zwischenrunde mit zwei Gruppen qualifizierten sich die beiden U19-Mannschaften des VFL Pfullingen und SSV Reutlingen sowie die beiden Bezirksligisten aus dem Bezirk Alb, der SV Walddorf und die SG Reutlingen, für die Halbfinals. Dort setzten sich beide U19-Mannschaften durch. Im Finale hatte dann die U19 des VFL Pfullingen im 10-Meterschießen gegen die U19 aus Reutlingen das bessere Ende für sich. Im kleinen Finale setzte sich der SV Walddorf gegen die SG Reutlingen durch. Als bester Torspieler wurde Felix Mayer (U19 VfL Pfullingen) ausgezeichnet. Erfolgreichster Torschütze war mit elf Toren Colin Draskovic (U19 SSV Reutlingen).

Die Teams aus Neckartailfingen mussten teilweise schon früh die Segel streichen. Am Samstag scheiterte die zweite Mannschaft nach einer souveränen Vorrunde in der Zwischenrunde. Die erste Garnitur startete stark mit zwei Siegen gegen den TSV Raidwangen und den SC Geislingen. Leider fehlte zum Schluss ein Punkt zum Weiterkommen.

Der TSV Neckartailfingen möchte sich bei dem Hauptsponsor, der Württembergischen Versicherung mit ihren Agenturen in der Umgebung, sowie bei allen weiteren Werbepartnern bedanken. Des Weiteren gilt der Dank den Organisatoren, den vielen Helfern und dem Festwartteam um Heiner Schach, denn ohne sie wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich.

Gelesen 614 mal Letzte Änderung am Dienstag, 23 Januar 2024 11:21
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten