Herzlich willkommen beim TSV Neckartailfingen | Spaß an der Bewegung

Montag, 25 März 2024 09:05

Kreisliga A2 und Kreisliga B4

Kreisliga A

TV Bempflingen - TSV Neckartailfingen 3-2

Der TSV Neckartailfingen unterliegt dem Tabellendritten aus Bempflingen am vergangenen Sonntag in einem höchst unterhaltsamen Duell knapp mit 3:2 und ist nun schon seit sechs Spielen sieglos. Trotz einer ansprechenden Leistung und einer 2:0 Führung stehen die Zackenbarsche am Ende mit leeren Händen da und stecken damit weiter im Tabellenkeller fest.



Die Partie begann durchaus schwungvoll.
Der TSV übte mit Rückkehrer Pablo Guillen früh Druck aus und gab dem Gegner auf dem Kunstrasen wenig Platz. Die Bempflinger hatten Schwierigkeiten, mit dem frühen Pressing der Gäste umzugehen, was dazu führte, dass sie viele Bälle schon im Spielaufbau verloren.

Bereits in der 13. Minute sollte der Matchplan aufgehen. Mit der ersten richtigen Torchance kamen die Zackenbarsche direkt zum Torerfolg. Spielertrainer Felix Krasser hebelte die gegnerische Abwehr mit einem schönen Pass aus und der spritzige Toni Gönninger blieb eiskalt vor dem Torwart. In der Folge setzten die Neckartailfinger den TV Bempflingen weiter früh unter Druck und generierten damit schnelle Ballgewinne. So auch in der 23. Minute. Nachdem Toni Gönninger den Ball zum wiederholten Male an der Außenlinie eroberte, kombinierten sich die Gäste schnörkellos durchs Zentrum bevor die Nummer 8 des TSVN wieder an den Ball kam und von außen scharf nach innen auf Felix Krasser gab. Der Mittelfeldspieler vollendete überlegt und stellte nach diesem herrlichen Spielzug zu diesem Zeitpunkt verdient auf 0:2.

Damit stand die Heimmanschaft bereits nach einer halben Stunde mit dem Rücken zur Wand. Lang sollte es aber nicht dauern bis der TV Bempflingen zurück im Spiel war. Unter gütiger Mithilfe der Abwehrkette nahm Patrick Kegel ein Geschenk der Gäste dankend an und sorgte für den überraschenden Anschlusstreffer. Das Spiel wurde in der Folge hitziger und der TV Bempflingen stärker. Chancen und Karten gab es in dieser Phase auf beiden Seiten im Minutentakt. In der Nachspielzeit fiel dann der vermeintliche Ausgleich. Kurios, der Linienrichter der Bempflinger Bank hatte den Ball bereits im Aus gesehen und gewunken. Der Schiedsrichter übersah dies und die Bempflinger jubelten zuerst. Umsonst, denn nach lautstarken Protesten der Neckartailfinger und der Ehrlichkeit des Linienrichters nahm der Schiedsrichter den Treffer daraufhin zurück. Die Zuschauer waren mit dieser Entscheidung überhaupt nicht einverstanden und sprachen von einer Tatsachenentscheidung. Ebenso ein Betreuer der Bempflinger, der sich wild über die Entscheidung echauffierte und letztlich die rote Karte sah und der Bank verwiesen wurde.
Im Anschluss beruhigte Alexander Laichinger die Gemüter und bat die Teams schließlich zum Pausentee.
Nach der Pause entwickelte sich ein spannendes Spiel mit offenem Visier beider Mannschaften.

Für den TSV Neckartailfingen ergaben sich Räume zum Kontern. Den Schützlingen der Krassers versagten allerdings vor dem Tor die Nerven und sie verpassten mehrfach zu erhöhen. Die beste Chance vergab nach einer guten Stunde der kurz zuvor eingewechselte Davide Di Marzo freistehend vor dem Keeper. So kam es wie es kommen musste. Wenn du vorne den Sack nicht zumachst, wirst du hinten bestraft. Nach einer eigentlich ungefährlichen Ecke klärte die Hintermannschaft der Gäste unzureichend und musste den Ausgleich hinnehmen.

Das Momentum lag nun definitiv auf Seiten der Bempflinger. Diese schienen nach dem Tor beflügelt und drückten auf die Führung. Bei den Neckartailfingern zeigte dieser Treffer Wirkung und das Umschaltspiel gelang nicht mehr so wie noch zu Beginn des Spiels. Dazu schwanden die Kräfte und dennoch sah es nach einer gerechten Punkteteilung aus, weil der TSVN alles hineinwarf. Drei Minuten vor dem Ende war der zuvor starke Mika Class dann aber machtlos. Nach einem schnellen Umschaltmoment war es Winterneuzugang und Rückkehrer des SV Bonlanden Robin Hiller, der nach einem Abwurf des eigenen Keepers Tempo aufnahm und entschlossen zum vielumjubelten Siegtreffer für die Bempflinger traf und den Gästen damit Knockout gab.

Damit festigt der TV Bempflingen den dritten Platz in der Tabelle, während der TSV Neckartailfingen nach einem couragierten Auftritt wieder nicht belohnt wird. Jetzt gilt es den Schalter am kommenden Spieltag im Derby gegen die SG Höllbach umzulegen, um wieder in die Erfolgsspur zu finden.

Class, Wurster (Schwierz 84.), Zink (Berger 90.), Gönninger (Di Marzo 63.), M. Krasser, Alber, Guillen, F. Krasser, Wenzelburger, Schruff (Grech 23.), Schellander

(Maximilian Unger)

 

Kreisliga B4


SG Höllbach II- TSV Neckartailfingen II 1:1

Das hitzige Derby zwischen der SG Höllbach II und dem TSV Neckartailfingen II endete am vergangenen Donnerstag unentschieden. Trotz Überzahl gelang es der Zweitvertretung des TSV Neckartailfingen nicht, sich gegen die SG Höllbach II durchzusetzen.

Wayne Schlecht, Winterneuzugang der SG Höllbach, brachte sein Team nach einem Abstimmungsfehler der Hintermannschaft in der zweiten Halbzeit in Führung. Die Führung hatte jedoch nicht lange Bestand. Im direkten Gegenzug holte der Neckartailfinger Maximilian Unger einen Strafstoß heraus, den der Stürmer Besnik Galica sicher verwandelte und damit bereits sein neuntes Saisontor erzielte. Das Spiel wurde zunehmend hitziger, was in einer roten Karte 20 Minuten vor dem Ende für den Höllbacher Luca Sequenzia gipfelte. Kapitän Tom Polenz wurde völlig überflüssig an der eigenen Eckfahne rüde von den Beinen geholt und löste eine Rudelbildung aus. Trotz Drucks seitens des TSVN auf das zweite Tor gelang es ihnen aufgrund des kleinen Platzes und des tiefstehenden Gegners nicht, weitere Chancen zu kreieren. So blieb es beim Remis.

Für die zweite Mannschaft des TSVN steht am kommenden Spieltag bereits das nächste Derby gegen den TB Neckarhausen an.

Bartolic, Kuhn (Galica 33.), Haverkamp, Planitz, Röttger, Gerbes (Schwierz 45.), Bauer, Polenz, Unger, Schwammberger, Hofbauer

(Maximilian Unger)

Gelesen 420 mal Letzte Änderung am Montag, 25 März 2024 09:13
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten