Herzlich willkommen beim TSV Neckartailfingen | Spaß an der Bewegung

Sonntag, 28 November 2021 17:56

FTSV Kuchen I - TSVN I 3:1

Das dürfte es wohl gewesen sein. Auch beim schwachen FTSV Kuchen ging der TSV leer aus und wer nach dieser Vorstellung der Realität ins Auge schaut, der weiß, dass das 19. Bezirksligajahr das vorerst letzte gewesen sein dürfte...

26 handgezählte Zuschauer, davon fünf aus dem Neckartal, die sich die insgesamt 100 Kilometer angetan hatten, bildeten den tristen Rahmen im Anken-Stadion. Für die Gastgeber lief nach monatelanger Verletzungspause erstmals wieder Jonas Ebner auf und für dessen Rückkehr hatten die Gäste den Tisch reichlich gedeckt. In der 2. Minute spielte Manuel Schneider seinem Torhüter den Ball zurück und Marc Vogelmann nahm die Sache ganz locker. Als er von Ebner angegriffen wurde, kam Hektik auf und der Keeper trat in den Boden. Der Rest war für den Kuchener Stürmer reine Formsache. Doch damit nicht genug. Sieben Zeigerumdrehungen später genügte eine Kopfballverlängerung, um die grünweiße Abwehr auszuhebeln und Jonas Ebner vollstreckte zum 2:0.

Als Timo Leicht in der 42. Minute erneut leichtes Spiel hatte, zum 3:0 zu erhöhen, war auch der letzte Hoffnungsschimmer verfolgen. Vollends weil zusätzlich wieder Pech dazu kam. Robin Plachys Schuss gegen den Innenpfosten (45.) rollte danach die Linie entlang konnte geklärt werden. Doch in der 69. Minute traf der Torjäger endlich mal wieder. Mauric Grözinger hatte in fein in Position gebracht. Gegen die keineswegs sattelfeste Kuchener Abwehr schien jetzt noch was möglich, aber Kapitän Plachy jagte die Kugel nach mundgerechter Auflage durch Bastian Nagel aus fünf Metern ebenso hoch über den Balken (84.) und auch Moritz Krasser vergab in der Nachspielzeit eine gute Möglichkeit knapp. Zu allem Überfluss zeigte der schwache Schiri Thomas Seibold dem maulenden Bastian Nagel zunächst Gelb und Gelb-rot gleich als Zugabe.

Es ist schon deprimierend, wie der TSV gegen schwächere Mannschaften die Punkte herschenkt und so ist es utopisch, daran zu glauben, noch deren 35 einfahren zu können. Soviel braucht man nämlich höchst wahrscheinlich mindestens noch, um am Ende nicht zu den vier, fünf oder sechs Absteigern zu gehören.

 

FTSV Kuchen: Rigl, Blum, Oesterling (46. Rösch), Clement, Kienbacher, Leicht, Gebhart (74. Genca), Wudy (87. Schmidt), Ebner (61. Fink), Mayer, Friedrich

TSVN: Vogelmann, Stefan Wilhelm (46. Schruff), Schneider (46. Grözinger), Moritz Krasser, Glöckler, Matthias Wilhelm, Nagel, Felix Krasser, Plachy, Wenzelburger, Berger (69. Grech)

Schiedsrichter: Thomas Seibold (Westerstetten)

Zuschauer: 26

Tore: 1:0 (2.) Ebner, 2:0 (9.) Ebner, 3:0 (42.) Leicht, 3:1 (69.) Plachy

Besondere Vorkommnisse: Gelb-rote Karte für Nagel (89.) wegen Meckerns

Gelesen 481 mal Letzte Änderung am Sonntag, 28 November 2021 18:00
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten