Herzlich willkommen beim TSV Neckartailfingen | Spaß an der Bewegung

Donnerstag, 08 Oktober 2020 09:14

Vorschau Bezirksliga/Kreisliga B4

Sonntag, 11.10.20, 15.30
TV Nellingen I - TSVN I

Sonntag, 11.10.20, 15.00
TSVN II - SpV 05 Nürtingen II

Der TSV versäumte es gegen die SpV Nürtingen zunächst einmal in die Komfortzone der Bezirksliga zu rücken. Stattdessen geht es jetzt in Nellingen darum, nicht in die gefährliche Region abzustürzen...

 

Plochingen – Donzdorf – Nürtingen – die Mannschaft hat ein Wellental der Leistungen durchschritten und ihren Anhängern ein solches der Gefühle verabreicht. Es war nicht alles schlecht gegen die mit viel Laufbereitschaft auftretende Sportvereinigung vom Waldheim. Die giftigen und flinken Afrikaner waren jedoch meistens einen Schritt voraus. Aber dennoch brachte man sich letztlich durch unbegreiflichen Leichtsinn vermutlich um den Sieg. Warum zum wiederholten Mal derart ins Risiko gegangen wird, wie vor dem 1:1, verstehe wer will.

 

In Donzdorf machte so gut wie kein Akteur einen Fehler und die Konzentration gegen den individuell mit erheblich mehr Qualität besetzten JC wurde über die gesamte Spielzeit hoch gehalten. Wäre dies auch in der fatalen 18. Minute der Fall gewesen, die Aussicht auf den erhofften und auch erwarteten Dreier wäre aussichtsreich gewesen. Es kam anders und die Punkte wanderten nicht unverdient ins Roßdorf.

 

Nach dem Lokalkampf steht nun die Aufgabe beim TV Nellingen an. Auf dem Kunstrasen an der Akademie gab es in den letzten Jahren so gut wie immer Reinfälle mit deutlichen Ergebnissen. Nur einmal konnte in Ostfildern gewonnen werden, aber das ist schon einige Zeit her. Ein gewisser Timo Bezirgianidis ging beim damaligen 3:1 noch für den TSV auf Torejagd. Dies ist aktuell die Aufgabe von Robin Plachy, der, obwohl letzten Sonntag leer ausgegangen, weiter gut drauf ist. Seine drei Soli wurden leider nicht von Erfolg gekrönt, sodass seine Quote von sieben Treffern Bestand hat.

 

Schon vor der letzten Saison verlor der TVN wichtige Spieler wie Michael Rossipal und Alexander Fregien, um nur zwei zu nennen. Viele glaubten deshalb an den Absturz der Nellinger, doch die spielten bis zum Abbruch eine souveräne Saison. Und auch vor dieser Runde kehrten etliche Stammkräfte dem TV den Rücken. Julian Schröder, Alphonse Ndolumingo, Suleman Sanyang, Mustafa Koc, Emre Kalender, Volkan Tellioglu und Tayip Abanoz, vor allem aber Florian Dölker, rissen große Löcher in den Kader. Ob diese noch einmal gestopft werden können, bleibt abzuwarten.

 

Vier Zähler stehen bislang auf dem Nellinger Konto, wobei die Elf von Thomas Stumpp aber erst ebenso viele Spiele ausgetragen hat. Zuletzt musste wegen Corona die Partie beim FV Plochingen abgesagt werden. Ob der TSV deshalb am Sonntag auf die Filder fahren kann oder muss, ist noch nicht geklärt. Findet die Partie jedoch statt, sollte von dort endlich mal wieder was mit nach Hause genommen werden. Personell gibt es das eine oder andere Fragezeichen. So kam Robin Plachy nach der Partie am Sonntag daher wie ein solches. Fatih Citak war im am Mittelanfang brutal und völlig unnötig ins Kreuz gesprungen. Obwohl das Vergehen „dunkelgelb“ war, gab es nicht mal „hellgelb“. Zwei Minuten später sah Citak nach einer erneuten Attacke gegen Plachy dann vom nicht überzeugenden Schiri Röhrig den Karton (60.). In der Summe hätte es ein Platzverweis sein müssen.

TSVN II

Nach dem dritten Saisonsieg in Raidwangen hat die TSV-Zweite am Sonntag wieder einen Gegner auf Augenhöhe vor der Flinte. Die SpV Nürtingen II weist einen Punkt mehr auf und sollte im Aileswasen eigentlich bezwungen werden. Die Begegnung der beiden ersten Mannschaften am letzten Spieltag sollte aber Warnung genug sein

Gelesen 116 mal Letzte Änderung am Samstag, 10 Oktober 2020 08:47
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten